hundeurlaub-ostsee.de

Info :

Hundestrand 5 km
Einkaufsmöglichkeit 3 km
nächster Tierarzt 4 km
nächster Arzt 3 km
Kerzenscheune mit
Kerzencafe im Ort



Litauische Rezepte

Litauische Rezepte

 

Da ich selbst auf der Suche nach litauischen Rezepten im Internet nicht gerade fündig geworden bin, habe ich jetzt einiges zusammen gesammelt. Diese Rezepte sind eine Erinnerung an meine Kindheit, da meine Großeltern Deutsche in Litauen waren und somit einige Gerichte auf unserem Speiseplan standen. Besonders meine Oma mütterlicherseits, war eine hervorragende Köchin. Als sechzehntes Kind geboren, verstarb ihre Mutter bei der Geburt des achtzehnten Kindes. Meine Oma konnte nicht lesen und schreiben, aber kochen, das konnte sie!

 

Ich habe bei allen Rezepten die Fleisch enthalten eine vegetarische Alternative hinzugefügt, da ich mittlerweile selbst Ovo-lacto Vegetarierin bin. Die Gerichte schmecken mit der fleischlosen Alternative genauso gut.

Es ist gut möglich, dass einige Rezeptnamen falsch geschrieben sind, ich habe sie so geschrieben, wie sie gesprochen wurden. Vielleicht gibt es auch noch andere Namen für die Gerichte. Über Ergänzungen, Korrekturen und Anregungen per Mail würde ich mich sehr freuen.

R. Brandes
07.01.07

 

Kugelis (Zutaten für 2 Personen)

1 kg Festkochende Kartoffeln, 1 Tl.Salz, 2 kleine Eier, 2 El. Mehl, 1/2 Tl. Backpulver, 2 El. Ausgelassenes Fett von Speckwürfeln, oder vegetarisch: Schmalz (am besten Grieben-Kräuter von Deli- Reform), 1 kleine geriebene Zwiebel, 1/4 Tl. Pfeffer, 50 g zerlassene Butter Rezept Kartoffel-Ei-Auflauf (Kugelis):

Die geschälten und geriebenen Kartoffeln in einem Sieb mit dem Salz vermengen. 10 Minuten ziehen lassen, dann mit einem großen Löffel nochmal im Sieb ein wenig Flüssigkeit ausdrücken. Der Teig sollte noch leicht flüssig bis dickflüssig sein, da der Kugelis ansonsten zu trocken wird! Die Eier in eine grosse Schüssel schlagen. Die Kartoffelstärke bzw. das Mehl und Backpulver darüber sieben und das ausgelassene Fett, die geriebene Zwiebel und den Pfeffer einrühren. Die Kartoffeln zufügen und alles gut mischen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kartoffeln in eine eingefettete Auflaufform geben, die Oberfläche glatt streichen und die zerlassene Butter darübergiessen. Die Kartoffeln 35 Minuten backen, dann die Temperatur auf 200 Grad erhöhen und in weiteren 20 Minuten goldbraun backen. Sofort servieren.

 

Kaurugges (Zutaten für 2 Personen)

4 Tassen Mehl
1 Tasse Wasser

Mehl mit Wasser gut verrühren und aus der Masse ca. 5 cm lange und 2 cm breite Mehlklößchen formen.

Salzwasser zum Kochen bringen, die Klößchen in das kochende Wasser geben, ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze kochen.
Während die Klößchen kochen, in einer Pfanne Speck und Zwiebeln in Butter anbraten. Als vegetarische Version: eine große Zwiebel und vegetarisches Grieben-Kräuterschmalz von Deli-Reform in der Pfanne erhitzen.
Bei beiden Varianten sollten die Zwiebeln schön glasig sein.

Über die fertigen Klößchen Zwiebeln und Fett geben und sofort servieren.

 

Eier-Plinsen als Brotbelag (der litauische Name ist leider nicht mehr bekannt)
(Zutaten für 2 Personen)

3 Eier
ca. 1/2 El. Mehl

Eier und Mehl mit dem Schneebesen schaumig rühren. Diese Masse in eine heiße Pfanne geben. Achtung: Wenig Teig in die Pfanne geben, ähnlich wie bei Crepes!

Die fertigen Eier-Plinsen auf ein butterbeschmiertes Brot (am Besten Weiß- oder Mischbrot) geben und noch warm verzehren. Es kann auch noch frischer Schnittlauch auf die Plinsen gestreut werden.

 

Pirak (Pirage)

1. Version - süßlich

Hefeansatz: 1 Würfel Hefe mit 1 Tl. Zucker solange rühren, bis die Hefe flüssig ist. 5 El. lauwarme Milch hinzufügen. Diesen Hefeansatz zugedeckt an einem warmen Ort 20 Min. gehen lassen.

Teigzubereitung: 450 g Mehl, 1 Ei, 1 Prise Salz, 3 El. Öl, 75 g Zucker, 7 Eßl. warme Milch (Mit Hefeansatz zum Teig geben!). Den Teig gut kneten, bis er blasig ist und sich von der Schüssel als großer Kloß leicht löst. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und ca. 30-40 Min. im

vorgeheizten Backofen bei ca. 170-180 Grad backen.

Dieses Hefegrundrezept ist auch für Streußel-, Zucker-, Apfel-, Kirschkuchen bestens geeignet.

 

2. Version - normal, d.h. auch deftig zu belegen.

Hefeansatz: 2 Würfel Hefe mit 1 Tl. Zucker solange rühren, bis die Hefe flüssig ist. 5 El. lauwarme Milch hinzufügen. Diesen Hefeansatz ca. 20 Minuten gehen lassen.

Teigzubereitung: 500 g Mehl, 1 Prise Salz, 1 Ei, 3 El. Öl, 1/8 ltr. lauwarme Milch (mit Hefeansatz zum Teig geben).
Den Teig gut kneten, siehe Variante 1.
Den gekneteten Teig so lange gehen lassen, bis er ca. die doppelte Größe angenommen hat. Den aufgegangenen Teig nochmals durchkneten und in die Kastenform geben. Den Teig in der Form nochmals gehen lassen, so lange, bis der Teig doppelt so hoch ist. Dann im vorgeheizten Backofen bei 170-180 Grad, ca. 40 Minuten backen.